Meditation lernen für Anfänger: Anfänger Grundkurs - Teil 4: Die erste Meditation

 

Hier kommst du zum Kurs "Meditation für Anfänger": Meditation Grundkurs

Neurowissenschaftler haben festgestellt, dass sich das Gehirn eines Menschen, der regelmäßig meditiert, maßgeblich positiv verändert. Die Selbstregulation (Impulskontrolle) und das Ich-Bewusstsein steigern sich dadurch. Mit der Zeit wird das Gehirn zu einem Werkzeug und einer fein abgestimmten Willenskraftmaschine. Die folgende Übung ist eine der einfachsten Methoden, wie du mehr Energie bekommen kannst. Du kannst diese jederzeit im Büro durchführen. Vor allem wenn du einen Energieschub benötigst. Aus eigener Erfahrung kann ich dir diese Übung in der Früh direkt nach dem Aufstehen empfehlen und bevor du schlafen gehst. So wirst du deine Gedanken eindämmen und leichter und schneller in den Schlaf fallen. Zudem wird dir der Schlaf deutlich mehr Energie geben als sonst.
 

Die Übung:

- Schließe deine Augen
- Lege deine Hände flach auf die Oberschenkel
- Stelle deine Füße flach auf den Boden
- Wenn du einatmest, sage in dir das Wort „einatmen“ oder „ein“
- Wenn du ausatmest sage in dir das Wort „ausatmen“ oder „aus“
 

Für Fortgeschrittene:

Wenn du schon ein bisschen Meditationserfahrung hast und grundsätzlich nicht mehr beim Meditieren denkst, dann visualisiere, wie die Luft in den Bauch geht und wieder hinaus. Kein Gedanke, einfach nur die Bilder im Kopf.

- Führe diese Übung 5 Minuten lang durch. Ich empfehle dir einen Timer zu setzen.
- Mache diese Übung 3x pro Tag (setze dir am besten eine Erinnerung in deinem Handy) Ich empfehle diese Übung beim Aufstehen,
  um ca. 14 Uhr und vor dem Einschlafen. (Selbstverständlich kannst/solltest du diese Übung öfter machen)
- Nach 2 Wochen steigere dich auf 10 Minuten
- Nach 4 Wochen auf 20 Minuten
- Verlängere die Mediation nach 8 Wochen auf 30 Minuten pro Einheit. Danach verspreche ich dir, dass du keine andere Übung mehr
  benötigen wirst.
 

Schlussbemerkungen & Tipps:

- Es spielt keine Rolle, wenn der Fokus nicht perfekt ist. Es geht bei dieser Meditation auch nicht darum die Gedanken loszulassen.
- Setze dir gleich eine Erinnerungen und stelle sie jeden Tag ein.

Mache jetzt gleich diese Übung und lass dich überraschen.

Schreibe mir bitte ein Kommentar, wie du dich danach gefühlt hast bzw. wie sich die Meditation bei dir ausgewirkt hat.

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Montag, 23. Oktober 2017

Sicherheitscode (Captcha)